Offenbach Hauptbahnhof

Der Offenbacher Hauptbahnhof liegt im Herzen der Stadt Offenbach am Main.
Er wurde zwischen 1872 und 1873 erbaut. Das Empfangsgebäude wurde im Neoreannaissance-Stil erbaut. Lag der Bahnhof anfangs noch in Feldern, wurde zehn Jahre später die städtische Bebauung endlich angeschlossen. Zwischen 1923 und 1927 wurde das Bahnhofsgebäude radikal nach den Plänen von Ernst de la Sauce und Franz Schenck umgebaut. Das Empfangsgebäude ist ein Kulturdenkmal nach dem Hessischen Denkmalschutzgesetz.
Das angefügte Video zeigt die Veränderungen in den letzten Jahren. So verlor der Hauptbahnhof im Laufe der Zeit immer mehr an Bedeutung. Viele Linien werden mittlerweile gar nicht mehr bzw. werden nur noch in eingeschränkter Form angeboten. Man stellte sogar fest, dass eine ICE-Anbindung einfach nicht lohneswert ist.
Während viele Pendler mittlerweile vom Zug auf das Auto umgestiegen sind, so gibt es auch Menschen, die gerne den Service der Bahn nutzen würden aber nicht können. Denn in Sachen der Barrierefreiheit muss in den nächsten Jahren noch einiges geschehen, damit der Zug für alle als Transportmittel zugänglich wird.
Auch der Busbahnhof ist längst nicht mehr das Herzstück Offenbachs. Es fahren weit weniger Busse und es gibt auch weniger Linien.

Schreibe einen Kommentar